Himberg trotz Sommerein Remis ab

göttles.jpg-SC Himberg

Der SC Himberg findet Schritt für Schritt zurück in die Erfolgsspur. Gegen das Sommereiner Top-Team holte die Fürst-Elf ein 1:1.

"Vor der Partie hätte ich mit Sicherheit das Ergebnis sofort unterschrieben. Nach dem Spielverlauf kann ich nicht hundertprozentig zufrieden sein", so Himbergs Sektionsleiter Christian Teizer. Denn die Anfangsphase gehörte den Gästen, die früh durch Markus Hösel in Führung gehen hätte müssen. "Da rettete aber Stefan Haringer auf der Linie", so Sommereins sportlicher Leiter Ugrur Arslan. Kurz darauf war dann Hösel doch noch erfolgreich als sein trockener Schuss aus 16 Metern einschlug. Minuten später hatte Himberg neuerlich den Torschrei auf den Lippen, doch nein Zeiner-Freistoß klatschte ans Aluminium. Ein letzter Weckruf für die Hausherren, die jetzt besser ins Spiel kamen. Plötzlich liefen die Ball-Stafetten, doch mehr als ein Siljic-Lattenkracher bekam Sommerein nicht auf die Habenseite.

Nach dem Seitenwechsel musste nach einem Loch-Versuch nochmals die Stange retten, ehe Himberg die Chance auf das 2:0 vergab. Helmut Zeiner blieb bei seinem Alleingang ohne Torausbeute. Mit dem Hösel-Ausschluss kippte die Partie endgültig auf Seiten der Hausherren. Sommerein dominierte, blieb vorne aber glücklos. Erst in der 85. Minute köpfte Loch den 1:1-Endstand. "Wir haben auch heute brav gekämpft und hätten die Partie aufgrund unserer hohen Ballbesitz-Werte auch gewinnen müssen. Aber leider waren wir im Abschluss heute ungenau", so Arslan weiter. 

 

Sommerein - Himberg 1:1 (0:1)


Samstag, 28. Oktober 2017, Sommerein, 82 Zuseher, SR Daniel Holzinger

Tore:
0:1 Markus Hösel (15.)
1:1 Dominik Loch (85.)

Sommerein: C. Hums, M. Zlatohlavy, F. Gruber, D. Siljic, D. Loch, C. Hackel, F. Erdogan (64. A. Koller), L. Martinka, S. Haringer, P. Pazderka, T. Arslan; C. Egerer, Ü. Cakmaklar, P. Zwickelstorfer
Trainer: Manfred Hentschel

Himberg: T. Pemmer - A. Starics - B. Koch (85. B. Trischitz) - R. Fickert, C. Klaushofer - M. Niernberger - T. Semler (86. M. Provaznicsek) - H. Zeiner, M. Zeiner (88. J. Schlögl) - M. Hösel - D. Koch; C. Köstinger, J. Wawruschka
Trainer: Patrick Fürst

Karten:
Gelb: Fatih Erdogan (52., Unsportl.), Stefan Haringer (59., Unsportl.) bzw. Michael Zeiner (52., Unsportl.)

Rot: keine bzw. Markus Hösel (61., Tätl.)