Schwache Leistung gegen kämpfende Schwadorfer

"Wenn wir uns die Tabelle ansehen, dann geht es gegen den Abstieg!" Sektionsleiter Christian Teizer.


platz.jpg-SC Himberg

Der ASK Schwadorf rehabilitierte sich für die Umfaller gegen Wienerwald und Unterwaltersdorf, siegt auswärts beim Titelkandidaten mit 3:2. "Der Titel ist sehr weit weg. Wir müssen anfangen Fußball zu spielen. Wenn wir uns die Tabelle ansehen, dann geht es gegen den Abstieg", so Himbergs Sektionsleiter Christian Teizer.

Dabei war der Knackpunkt der Partie das Blitz-Tor der Gäste nach vier Minuten: Ein Kasmader-Pass schickte Julian Aichinger auf die Reise und der legte auf Filip Paunovic ab - 0:1. Dann glückte den Hausherren durch ein Kopfball von Christopher Klaushofer der Ausgleich, Schwadorf hatte aber längst das Kommando übernommen. Ein Koproduktion von Kasmader und Aichinger führte Mitte der ersten Hälfte wieder zur Führung der Khopp-Elf. 

Nach dem Seitenwechsel hatte der ASK weiter die besseren Möglichkeiten, vergab aber durch Aichinger und Bojan Macuzic die Vorentscheidung. Schließlich war es aber "Bokerl", der das 3:1 fixierte. Das 3:2 war nur noch Ergebniskosmetik. "Wir waren eindeutig die bessere Elf, hätten wesentlich höher gewinnen müssen", so ASK-Trainer Thomas Khopp.